Fingergymnastik Gitarre

Fingerfitness Gitarre
Ben
Ben
Hallo lieber Leser, seit über 25 Jahren spiele ich Gitarre. Auf dieser Seite nehme ich für dich Gitarrenkurse unter die Lupe und gebe dir tolle Tipps zum Thema Gitarre lernen für Anfänger. Jetzt wünsche ich dir viel Spaß auf meinem Blog, Ben.

Die besten Übungen für dein Fingertraining

Wenn du anfängst, Gitarre spielen zu lernen, wirst du schnell feststellen, dass eine der großen Schwierigkeiten darin besteht, die Finger geschmeidig an den Bünden auf und ab bewegen zu können. Das liegt daran, dass deine Arm- und Handmuskeln noch nicht an die Bewegungen gewöhnt sind, die du beim Gitarre spielen machst. Eine einfache Möglichkeit, dies zu beheben, ist der Aufbau dieser Muskeln, indem du Krafttrainingsübungen mit Hilfsmitteln und Fingerfitness-Übungen mit speziellen Gitarrenläufen zur Stärkung der Finger und Hände durchführst.

Mehr Kraft in den Fingern zu haben, macht das Greifen von Akkorden und das schnelle Spielen von Skalen und Licks müheloser und verbessert deine Technik.

In diesem Artikel stelle ich ein paar Methoden vor, die ich mir für das Krafttraining meiner Hände und Finger im Laufe der Jahre erfolgreich angeeignet habe.

Vorab einige Gründe, warum du die Kraft deiner Hände und Unterarme aufbauen solltest:

  • Größere Kraft bedeutet, dass es weniger Anstrengung erfordert, die notwendigen Bewegungen während des Spiels auszuführen.
  • Weniger Kraftaufwand führt zu mehr Entspannung in Hand und Arm beim Spielen von Akkorden oder einzelnen Notenpassagen, was dazu beiträgt, sich schneller bewegen und spielen zu können.
  • Hammer-Ons und Pull-Offs fühlen sich leichter an und klingen lauter und klarer.
  • Stärkere Finger in der Zupfhandhand führen zu gleichmäßigerem und schnellerem Fingerpicking.

Bevor ich über die Übungen für mein Fingertraining spreche, die ich regelmäßig mache und die Geräte, die ich dafür verwende, möchte ich darauf hinweisen, dass du vorsichtig sein musst, wenn du ein Krafttrainingsprogramm beginnst. Du darfst es auf keinen Fall übertreiben! Im schlimmsten Fall belastest du deine Muskeln so stark, dass längerfristige Verletzungen nicht auszuschließen sind.

Der einzige Weg, Verletzungen vorzubeugen, ist, den Fingern die Möglichkeit zu geben, sich nach einer Trainingseinheit auszuruhen. Wenn ich regelmäßig Krafttraining mache, beschränke ich mich darauf, es nur dreimal pro Woche zu tun, mit mindestens einem ganzen Tag zwischen den Einheiten. Während des Tages zwischen den Trainingseinheiten kannst du immer noch deine Gitarre spielen oder üben, aber mache dann kein Krafttraining mehr.

Daran habe ich mich immer gehalten. In all den Jahren, in denen ich die Hände trainiere, hatte ich nicht eine Überbelastung oder Verletzung.

Eine andere Sache, die du als Anfänger wissen solltest, ist, dass Krafttraining in keiner Weise ein Ersatz für das Üben ist. Wenn du bereits gute Übungsgewohnheiten hast, ist das Krafttraining eine tolle Ergänzung. Es kann dir große Vorteile und dich schneller an deine Ziele bringen. Wenn du jedoch nicht viel übst, wird dir das Krafttraining keine magischen Ergebnisse bringen. Nur in Kombination mit richtigem und regelmäßigem Üben wirst du mit Krafttraining ein besserer Gitarrist werden.

Übrigens: Führe alle Übungen immer mit beiden Händen durch. Unabhängig davon, ob du die Kraft speziell für die Greifhand oder die Schlag- und Zupfhand verbessern möchtest, solltest du beide Hände gleich stark trainieren.

Nachfolgend zeige ich verschiedene Übungen und Möglichkeiten, die Hände und Finger flexibler und kräftiger zu bekommen.

 

I. Dehnübungen

Beginne, indem du deine Finger dehnst.

Bevor du mit dem Spielen beginnst, entspanne deine Beugemuskeln in jedem Finger. Drücke jeden Finger so weit zurück, wie du möchtest und halte ihn 10 Sekunden lang gedrückt. Tue dies mit dem Daumen, indem du ihn nach unten in Richtung deines Handgelenks drückst. Dies ist besonders wichtig, wenn es um die Hand geht.

Jetzt dehne deine Handgelenke.

Lege dein Hände vor der Brust zusammen und schiebe sie allmählich weiter ein, während du die Ellenbogen nach außen und oben strecken. Dies hilft deinen Handgelenken, flexibel zu werden und lockert sie auf.

 

II. Öffnen und Schließen der Hand

Eine effektive Übung ist das einfache Öffnen und Schließen der Hand. Öffne und strecke deine Hand vollständig und schließe sie dann. Tue dies so schnell wie möglich, so lange du kannst. Es wird nicht lange dauern und deine Unterarme fangen an zu brennen, aber das ist ok- es bedeutet, dass die Übung funktioniert. Am Anfang wirst du vielleicht nur ein paar Dutzend hintereinander schaffen, arbeite dich nach oben, bis du das 300 Mal hintereinander schaffst.

Es wird nicht lange dauern, bis du eine deutliche Verbesserung deiner Kraft feststellen kannst. Du wirst es daran erkennen, dass dir das Gitarrenspielen viel leichter von der Hand geht und sich nicht so rasch Ermüdungserscheinungen einstellen.

 

III. Fingerübungen mit dem Gripmaster Handtrainer

Neben den Dehnübungen und dem Auf- und Zumachen der Hände nutze ich auch den medizinischen Gripmaster Handtrainer, um Kraft und Ausdauer meiner Hände zu trainieren.

Der Gripmaster ist in verschiedenen Spannungsstufen erhältlich. Ich habe zunächst mit dem Light-Modell begonnen, das ich für ein paar Monate genutzt habe, bevor ich zum mittleren Modell übergegangen bin. Dieses habe ich dann ebenfalls für ein paar Monate genutzt, bevor ich auf eine starke Spannung umgestiegen bin.

1. Übung: Fingerkraft und Fingerunabhängigkeit

a) Halte den Gripmaster in der Hand, lege die Fingerspitzen auf die Tasten und drücke diese erst mit dem Zeigefinger runter. Mache gerade genug Wiederholungen mit dem Zeigefinger, bis dieser müde ist und gehe dann zum Mittelfinger über, wenn dieser müde ist, gehe zum Ringfinger und fahre auf die gleiche Weise bis zum kleinen Finger fort.

Bei jeder der Gripmaster-Übungen musst du dich darauf konzentrieren, Bewegungen deiner anderen Finger zu unterdrücken. Wenn du zum Beispiel Wiederholungen mit deinem Zeigefinger machst, versuche, die anderen Finger nicht ebenfalls nach unten zu drücken. Dies hilft dir, den Finger, an dem du arbeitest, intensiver zu trainieren und gleichzeitig eine gute Fingerunabhängigkeit zu entwickeln.

Fingergymnastik für GitarreFingerfitness Gitarre

b) Die nächste Übung ist ähnlich wie die erste. Allerdings drückst du die Tasten diesmal nicht mit den Fingerspitzen nach unten, sondern mit dem unteren Teil deiner Finger. Ansonsten läuft die Übung in gleicher Weise ab.

Fingertraining GitarreFingertraining Gripmaster

c) Die nächste Übung ist für Fortgeschrittene und erfordert schon etwas mehr Kraft in den Händen. Sie ist sehr gut, um die Unabhängigkeit jedes einzelnen Fingers zu trainieren. Drücke alle Tasten mit den Fingerspitzen nach unten und halte sie gedrückt. Beginne nun mit dem Zeigefinger und hebe ihn an, um ihn sofort wieder nach unten zu drücken. Wiederhole dies so oft, bis der Finger keine Kraft mehr hat. Wenn du mit dem Zeigefinger fertig bist, dann mache die gleiche Übung nacheinander mit dem Mittelfinger, Ringfinger und dem kleinen Finger. Die anderen Finger dürfen sich währenddessen nicht bewegen und drücken die Tasten weiterhin nach unten.

Gripmaster HandtrainerGripmaster Fingergymnastik

Die Übung ist nicht leicht, besonders der Ringfinger und der kleine Finger tun sich am Anfang schwer. Aber du wirst schon nach wenigen Wochen merken, wie stark und kraftvoll die Finger werden. Auch deine Fingerunabhängigkeit wird sich enorm verbessern.

2. Übung: Stärkung des Daumen

Um den Daumen zu stärken, drehe den Gripmaster in der Hand um und drücke zwei Tasten gleichzeitig mit dem Daumen. Mache wie bei den anderen Übungen genug Wiederholungen, bis der Daumen müde ist. Achte dabei darauf, die Tasten nur mit der Bewegung des Daumens zu drücken, ohne dass zusätzliche Bewegung von den Fingern auf der anderen Seite des Gripmasters kommt.

Gitarre FingerübungenFingergymnastik für Gitarristen

Mit diesem erprobten Fingertraining machst du deine Finger fit für die Gitarre. Fingerübungen mit dem Gripmaster sind gut geeignet, um die Muskeln auf der Unterseite der Hand zu entwickeln, die zum Drücken oder Herunterdrücken der Finger auf die Saiten verwendet werden.

Das Tolle ist, dass man die Übungen auch nebenbei machen kann, z.B. während man fernsieht.

Pro Hands Fingertrainer Gripmaster medium , Red
Pro Hands Fingertrainer Gripmaster medium , Red
Preis: € 13,16 Prime
Jetzt auf Amazon kaufen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

 

IV. Übungen mit Widerstandsbändern

Wenn du die Muskeln auf der oberen Seite der Hand stärken möchtest, die beim Anheben der Finger verwendet werden, dann kannst du dies mit Widerstandsbändern tun. Sinnvoll ist dies zum Beispiel, wenn du schnellere Fingerpickings machen möchtest oder deine Bending- und Thrill-Technik mit der Greifhand verbessern willst.

Krafttraining für Gitarristen

Um den Daumen und den Zeige-, Mittel-, Ring- und kleinen Finger zu trainieren, mache die Übung auf dem Foto rechts. Schlüpfe mit den Fingern und dem Daumen in die Schlaufen. Strecke die Finger langsam aus und halte die Spannung für einige Sekunden, dann löse sie wieder. Das solltest du mehrmals  wiederholen. Es gibt unterschiedliche Stärken, starte in den ersten Wochen mit der leichtesten und steigere dich bis zur stärksten.

Solange du mit Vorsicht und Zurückhaltung vorgehst, kann Krafttraining also eine ausgezeichnete Möglichkeit sein, mehr Leichtigkeit in dein Gitarrenspiel zu bringen. Achte immer auf Schmerzen, die du während oder nach einem Krafttraining verspürst. Wenn du auch nur das geringste bisschen Schmerz verspürst, mache eine Pause von den Fingerübungen. Gitarre spielen soll Spaß machen und nicht weh tun.

 

V. Fingerfitness-Übungen auf der Gitarre

Fingerfitness Fingergymnastik GitarreNeben den Trockenübungen mit Gripmaster und Widerstandsbändern gibt es natürlich auch unzählige Übungen, deine Finger mit speziellen Gitarrenläufen zu trainieren. Fingerübungen sollten Alltag für jeden Gitarristen sein. Ich selbst tue dies jedes Mal, bevor in anfange zu üben und zu spielen. Genauso wie sich ein Sportler aufwärmen muss, um Bestleistungen zu erzielen, trainiert der Musiker regelmäßig bestimmte Bewegungsabläufe, ehe er richtig loslegt.

Dabei ist es gar nicht so einfach, die richtigen Übungen zu finden. Außerdem möchte man nicht immer die gleichen drei, vier Übungen runternudeln. Es hat mich Jahre gekostet, ehe ich die für mich richtigen Übungen gefunden habe.

Damit du nicht Jahre warten musst und gleichzeitig eine große Palette an Fingerübungen auf einen Schlag bekommst, lege ich dir den Kurs „Finger-Fitness“ von dem aus YouTube bekannten Gitarrenlehrer Christian Konrad wärmstens ans Herz. Es handelt sich um einen Online Gitarrenkurs, der 50 Fingerübungen aus dem Repertoire von Christian Konrad enthält.

Dieser Kurs hat mir, obwohl ich schon seit 25 Jahren Gitarre spiele, unheimlich viel gebracht. Die Übungen sind enorm effektiv und die ersten Fortschritte kommen sehr schnell. Es dauert nicht lange und dir fällt das Gitarre spielen lernen direkt leichter und die Finger sausen nur so über das Griffbrett.

Die Übungen werden zeitversetzt freigeschaltet, was ich für sehr sinnvoll erachte. So hast du genügend Zeit, dich auf eine Übung zu konzentrieren, ehe du die nächste in Angriff nimmst. Der Kurs ist recht günstig und kostet nur 54,90 Euro. Das Geld ist super gut investiert.

 

 

 

Fazit – Fingergymnastik Gitarre

Wenn du deine Hände und Unterarme mit den hier vorgestellten Methoden trainierst, dann kannst du sehr weit kommen. Dehne jedes Mal deine Finger und Hände vor dem Spielen und Üben, nutze regelmäßig den Gripmaster und gerne auch die Widerstandsbänder. Achte gleichzeitig immer darauf, nicht zu überlasten und höre auf deinen Körper.

Dieses Krafttraining in Kombination mit technischen Gitarrenläufen bringt dich auf ein ganz anderes Level und die Songs und Lieder, die du spielen möchtest, denn darum geht es ja, werden dir viel leichter von der Hand gehen. Das kann ich dir garantieren!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (15 votes, average: 4,80 out of 5)
Loading...

 

Gitarre lernen - Online Gitarrenkurs

Schreibe einen Kommentar