E-Bass lernen online mit Steffen Knauss

E-Bass lernen mit Steffen Knauss

Ben
Ben
Hallo lieber Leser, seit über 25 Jahren spiele ich Gitarre. Auf dieser Seite nehme ich für dich Gitarrenkurse unter die Lupe und gebe dir tolle Tipps zum Thema Gitarre lernen für Anfänger. Jetzt wünsche ich dir viel Spaß auf meinem Blog, Ben.

Der bekannte E-Bass-Grundkurs im Test

Im Gegensatz zu dem vielfältigen und teils hochklassigen Angebot an Online-Kursen für Akustikgitarre und E-Gitarre sind erfolgsversprechende Online-Kurse für Bassisten kaum zu finden. Das mag zum einen daran liegen, dass die Nachfrage nicht so groß ist, weil der E-Bass im Vergleich zu der Gitarre leider immer noch ein Nischendasein fristet, zum anderen aber auch an der schlechten bis mittelmäßigen Qualität dieser Kurse. Ich habe mich deshalb mal mit einem der wenigen guten deutschen Kurse, die beim Bassunterricht einen systematischen Ansatz verfolgen, auseinandergesetzt.

In diesem Artikel möchte ich dir von meinen Erfahrungen mit dem E-Bass Grundkurs von Steffen Knauss berichten. Der Kurs wird über das Online-Portal meinemusikschule.net vertrieben.

 

Warum mit Onlinekurs Bass spielen lernen?

Bassgitarrre lernen online

Grundsätzlich plädiere ich immer dafür, sich einen Musiklehrer in der Nähe zu suchen. Doch leider ist es so, dass die volle Stunde Musik-Unterricht ab 30 Euro aufwärts sehr teuer ist und es gerade im Bereich E-Bass gar nicht viele gute Lehrer gibt, vor allem auf dem Land und in kleineren Städten sind diese Mangelware.

Das Internet ist da eine gute Alternative und kann Abhilfe schaffen. Dort gibt es abertausende kostenlose Ressourcen, derer man sich bedienen kann. Aber das ist auch das Problem. Gerade für Anfänger ist es unmöglich, bei diesem Überangebot strukturiert und mit einem roten Faden ein Instrument zu lernen.

Hier setzen kostenpflichtige Online-Kurse an. Viele sind klar und zielgerichtet aufgebaut und bringen dir ein Instrument mit Hilfe von Videos und zusätzlichem Begleitmaterial wie Backingtracks und PDF-Anleitungen Schritt für Schritt bei, immer auf der vorherigen Lektion aufbauend. Einige Kurse bieten auch einen Support an, sollte man Fragen haben oder nicht weiter kommen, fast so wie bei einem Lehrer vor Ort. Der E-Bass Grundkurs von Steffen Knauss kann diese Ansprüche zu 100% erfüllen, deshalb möchte ich ihn dir vorstellen.

 

 

 

Dein Lehrer für‘s Bassgitarre lernen

Bassist Steffen Knauss bei Live-Auftritt
Steffen Knauss bei einem Live-Konzert

Steffen Knauss spielt seit 1983 Bassgitarre und war 1987 mit gerade mal 17 Jahren jüngster Schüler am Musicians Institute of Technologie in Kalifornien. 1990 schloss er sein Musikstudium an der Grove School of Music in Los Angeles ab und wirkte im Anschluss als freischaffender Bassist in Los Angeles. Bis heute hat er für viele Studioproduktionen gearbeitet und Live-Auftritte mit vielen deutschen und internationalen Künstlern und Bands absolviert. Auf Grundlage seiner langjährigen Erfahrung als Profi-Musiker und Musik-Pädagoge hat er seinen E-Bass-Kurs konzipiert.

 

Aufbau und Inhalt des E-Bass-Kurses

Gleich nach der Anmeldung kannst du loslegen. Der Kurs ist auf 12 Monate ausgelegt. Jede Woche werden zwischen 4 und 6 Videos freigeschaltet. Die ersten vier Wochen sind bereits zu Beginn frei verfügbar, so kannst du in den Kurs reinschnuppern. Dass nicht alle Lektionen auf einmal zugänglich sind, mag erst mal unpraktisch erscheinen, letzten Endes hilft es gerade Anfängern dabei, die Lektionen nach und nach abzuarbeiten und sich auf das Wesentliche zu konzentrieren. Auf diese Weise machst du effektiver Fortschritte. Wenn du dich aber beim Kauf gegen die Abo-Variante und für die Einmalzahlung entscheidest, dann hast du von Anfang an Zugriff auf alle Inhalte.

Bass lernen mit Steffen Knauss Kursübersicht
Mitgliederbereich des E-Bass-Grundkurses

Grundsätzlich gilt, das Erlernen eines Instruments ist ein Marathon und kein Sprint. Mit diesem Kurs kommst du deinem Ziel, ein guter Bassist zu werden, aber schon innerhalb eines Jahres sehr nahe, wie eine Übersicht der Inhalte zeigt.

Inhaltsübersicht E-Bass-Grundkurs:
  1. Monat: Einführung, E-Bass stimmen, Haltung, Spieltechniken, erste praktische Übungen, Grundlagen der Musiktheorie, u.a.
  2. Monat: erste Tonleiter (Dur-Pentatonik), praktische Übungen und Demosongs, Technik- und Rhythmusübungen
  3. Monat: Dur-Tonleiter, verschiedene Musikstile, einfache Harmonielehreübungen, Dur-Intervalle und Akkorde
  4. Monat: Moll-Tonleitern, verschiedene Musikstile, einfache Harmonielehreübungen, Moll-Intervalle und Moll-Akkorde
  5. Monat: Bluestonleiter und Begleitung von Blues-Songs, Spielen mit Plektrum, u.a.
  6. Monat: Demo-Songs und Übungen zu Rhythm ’n Blues, Rock und Soul, Praxis von Tonleitern und Spieltechniken
  7. Monat: Reggae, Ska und Latin
  8. Monat: Funk, 16tel-Noten und erste Slap-Bass-Übungen
  9. Monat: Gehörtraining, weiterführende Harmonielehre mit Akkorden und Tonleitern, u.a.
  10. Monat: Harmonielehre praxisnah anhand von Demosongs und verschiedenen Musikstilen, Spielen nach Leadsheets und Chordchards mit eigenen Basslinien
  11. Monat: Melodiespiel, Übungen zum Solospiel, u.a.
  12. Monat: Einführung in den Jazz mit Walkingbasslinien u.a.

Wie du siehst, ist der Kurs überaus umfangreich. Alle wichtigen Musikstile und Spieltechniken werden behandelt – sogar erste Slap-Bass-Übungen. Auch die Harmonielehre nimmt Steffen Knauss hier praxisnah an Demosongs und gut gewählten Übungen mit dir durch. In diesem Umfang kenne ich das von keinem anderen E-Bass-Kurs. Klar, es dauert ein Jahr, bis du ihn durchgearbeitet hast, das ist ein ganz schönes Brett, aber wenn du wirklich vorhast, ernsthaft E-Bass zu lernen, dann ist dieser Kurs genau richtig. Und Steffen Knauss hat Ahnung, das merkt man von der ersten Lektion an. Er nimmt dich an die Hand und es macht Spaß von ihm zu lernen. Durch detailierte Kamera-Naheinstellungen von Zupf- oder Greifhand siehst du auch immer genau, wie und was du Spielen musst.

E-Bass lernen online mit Steffen Knauss
Durch die verschiedenen Kamerawinkel entgeht dir kein Detail

 

Kleiner Tipp: Wenn du über den E-Bass Grundkurs hinausgehen und dich mit dem Thema Slap-Bass intensiver beschäftigen möchtest, dann kann ich dir Steffen Knauss‘ Weiterführungskurs „Slap-Bass“ wärmstens ans Herz legen. Dort werden dir Slap-Techniken von Flea (Red Hot Chili Peppers), Marcus Miller (Miles Davis) und Mark King (Level 42) sehr anschaulich und ansprechend beigebracht.

 

 

Viele Playalongs und Begleitmaterial

Der E-Bass-Grundkurs bietet eine Menge Backingtracks und Demosongs, die es dir ermöglichen, deine neuen Fähigkeiten praktisch umzusetzen. Das macht großen Spaß und kommt dem schon sehr nahe, was das Spielen in einer Band ausmacht.

E-Bass lernen Steffen Knauss Lektionunterlagen
Zu jeder Lektion gibt es Unterlagen im PDF-Format und MP3-Playalongs zum Downloaden

Zu jeder Lektion gibt es Begleitmaterial in Form von Übungsblättern im PDF-Format, das du dir downloaden und ausdrucken kannst, um auch mal offline zu üben. Die Noten sind immer in Tabulatur und Standard-Notenschrift verfügbar.

 

Lebhafte Community

Unter jeder Lektion gibt es eine Kommentarfunktion, die es dir ermöglicht Fragen zu stellen oder auf Fragen und Anregungen anderer Teilnehmer zu reagieren. Steffen Knauss selbst antwortet in der Regel zeitnah und steht dir mit Rat und Tat zur Seite. Es gibt sogar die Option, an einem Vorspiel teilzunehmen, in dem du Videos von dir hochlädst – ein tolles Feature, das du z.B. zur Korrektur deiner Technik und Haltung nutzen kannst.

 

Abo oder Einmalzahlung

Du  hast die Wahl zwischen einem Abo-Modell und einer Einmalzahlung. Das Abo startest du mit einem Testmonat für 4,90 Euro und zahlst  in den Folgemonaten 27 Euro, bis du den Kurs durchgearbeitet hast. Du kannst monatlich kündigen, wenn du feststellst, dass der Kurs doch nichts für dich ist.

Wenn du Geld sparen möchtest und du dir sicher bist, dass du den Kurs durchziehst, dann würde ich dir raten, einmalig 199 Euro zu zahlen. Der Kurs wird dann auch komplett freigeschaltet. 125 Euro im Vergleich zum Abo sparst du hier ein.

In Anbetracht des Umfangs und der hohen Qualität gehen die Preise für diesen E-Bass-Kurs absolut in Ordnung. Eine Musikschule oder ein Bass-Lehrer bei dir im Ort sind um ein vielfaches teurer. Wenn du bedenkst, dass Musikschulen in den Ferien geschlossen haben und du trotzdem die Beiträge weiterzahlen musst, dann lohnt sich ein Online-Kurs erst recht.

 

 

Vorteile:
  • Klare Struktur und sinnvolle Methodik
  • Erlernen aller wichtigen Spieltechniken und Musikstile
  • Lerne eigene Basslines zu entwickeln
  • Viele Backingtracks und umfangreiches Begleitmaterial
  • Kompetenter sympathischer Lehrer
  • Support vom Lehrer und Austausch mit Community
  • Wahl zwischen Abo und Einmalzahlung

 

Fazit – E-Bass lernen mit Steffen Knauss

Mit dem Kurs von Steffen Knauss kannst du innerhalb eines Jahres kostengünstig E-Bass spielen lernen. Es ist Unterricht auf hohem Niveau, alle wichtigen Spieltechniken und Musikrichtungen deckt dieser gute Kurs ab. Du wirst schnell in der Lage sein, eine Band mit deinem Bass zu begleiten. Das Schöne ist, dass du nicht nur lernst, wie man Songs nachspielt, sondern dahin geführt wirst, selbst kreativ zu werden und eigene Basslines zu entwickeln. Das unterscheidet diesen Kurs erheblich von anderen Kursen, die ich mir angeschaut habe. Ich kann dir den E-Bass-Kurs von Steffen Knauss wirklich empfehlen, wenn du online Bassgitarre lernen möchtest.

Hier geht’s zur offiziellen Website des E-Bass-Kurses